Projekt-Than.de

Unser kleines Familienblog... Oder - das ganz normale Chaos einer Familie

Reklame:
WATCHEVER - Tausende Filme und Serien in einer Flatrate. Jetzt 30 Tage kostenlos testen!

0

04. Sep 2013 gegen 11:56 Uhr

Hype-Check: Breaking Bad

Seit Tagen wird die amerikanische Serie „Breaking Bad“ in den Medien wild umworben – quasi „gehypt“. Watchever strahlte jede Woche eine Folge der neuen Staffel nur wenige Stunden nach Veröffentlichung in den USA aus, und sorgte damit sogar für kurzzeitige Überlastung der Streaming-Server. Der Free TV Sender RTL Nitro sendet nun auch die erste Staffel der Serie, und bewirbt dies nahezu in jedem Werbeblock.
Die aktuellen Umstände haben es mir nun ermöglicht, mich mal diesem „Hype“, oder diesem „Kult“ hinzugeben, und mal einen Blick zu riskieren.

Worum geht es bei Breaking Bad?  Bei Watchever wird die erste Staffel so beschrieben:

Ein Chemielehrer an einer Highschool im mittleren Alter erfährt, dass er Krebs im Endstadium hat und wendet sich einem Leben der Kriminalität zu, um die finanzielle Zukunft seiner Familie abzusichern. Bei Walter White (Bryan Cranston), der früher ein erfolgreicher Chemiewissenschaftler und jetzt Lehrer an einer Highschool in New Mexico ist, wird Krebs festgestellt. Ihm bleiben noch zwei Jahre. Er entschließt sich, seiner Frau Skyler (Anna Gunn) und seinem behinderten Sohn nichts von der Krankheit zu sagen und schwört, alles Nötige zu tun, um die Zukunft seiner Familie abzusichern. Die Gelegenheit bietet sich auch bald, als sein Schwager und Agent der Drogenbehörde ein örtliches Drogenlabor auffliegen lässt. Walter kommt die Idee, sein eigenes mobiles Drogenlabor zu eröffnen und seinen ehemaligen Schüler Jesse (Aaron Paul) zu seinem Partner zu machen. Nachdem er gezwungenermaßen zwei rachsüchtige Drogenhändler umbringt und Skyler von seiner Krankheit erzählt, hat er nichts mehr zu verlieren. Beim Versuch, dem Gesetz und seinen Drogenrivalen immer einen Schritt voraus zu sein, macht Walt eine radikale Veränderung vom sich abmühenden Ehemann und Vater zum skrupellosen Rivalen der Drogen- und kriminellen Unterwelt durch.

Breaking Bad bei Watchever

Breaking Bad bei Watchever

Eine einfache Geschichte, einfach umgesetzt und dennoch fesselnd und skurril – so mein Fazit nach der ersten Staffel. Bryan Cranstone als krebskranker Chemielehrer Walter White setzt die Rolle hervorragend um. Zusammen mit Aaron Paul, als seinen Partner Jesse, sorgen sie dafür, dass die Geschichte um den Aufstieg als Meth-Köche auf gleichbleibendem Niveau erzählt wird. Die Wandlung vom verzweifelten kranken Lehrer bis zum skrupellosen Drogendealer ist super umgesetzt und lässt den Zuschauer quasi mitfühlen.

Wer allerdings krachende Action im Minutentakt sucht, wird hier enttäuscht. Es gibt sie natürlich hin und wieder – die Explosionen und Schusswechsel, aber die meiste Zeit geht es „ruhig“ zur Sache. Aber genau diese „Ruhe“ und der stets geladene Spannungsbogen macht die Serie interessant, wie ich finde. Ich mag sie, und hoffe, dass ich die Zeit finden werde, mir auch die verbleibenden Staffeln und Folgen anzusehen. Ich möchte schon wissen, wie die beiden „Kleinkriminellen“ mit ihrem neuen Geschäft weiter kommen.

Hype? Ja, auf jeden Fall! „Heisenberg“ ist Kult!  😉 Habt ihr es auch schon gesehen? Wie findet ihr die Serie?

Das komplette Paket gibt´s übrigens bei Watchever! Viel Spaß dabei!

Thomas bei Google+

Dies ist einer von insgesamt 87 Artikeln, die Thomas hier verfasst hat.

Vorbildlich gespeichert in der Kategorie: Than testetTV & Movie
Schlagwörter: , ,

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!



Rede mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

*